Die Geschichte des Vereins

1958—2008

09.11.1958

15 begeisterte Akkordeonspieler gründeten die Spielgruppe Wulften-Schwiegershausen. Somit legten sie den Grundstein für den heutigen Akkordeonverein Wulften/ Hattorf. Mit der Gründung sollte den Spielern auch außerhalb ihrer musikalischen Ausbildung eine Möglichkeit des Zusammenspiels gegeben werden.

April 1959

Bereits ein halbes Jahr später fand das erste Konzert gemeinsam mit dem damaligen Akkordeonverein Förste und den örtlichen Vereinen statt.

1961

Die Schwiegershäuser Musikanten verließen den Verein und es erfolgte die Umbenennung in „Akkordeonverein Wulften/ Hattorf“ durchgeführt. In den folgenden Jahren wurden zahlreiche Konzerte in Wulften und Hattorf gestaltet.

1970

Mit Anfang der siebziger Jahre begann der Verein vermehrt, Konzerte im gesamten Landkreis Osterode durchzuführen. Nach der Gründung eines Jugendorchesters traten die beiden Orchester unter der Leitung von Anneliese Wode auch in den Städten der näheren und weiteren Umgebung mit viel Erfolg auf.

1978

Der Verein feierte sein 20-jähriges Bestehen unter Mitwirkung der örtlichen Gesangsvereine und befreundeter Orchester. Die vergangenen Jahre wurden neben zahlreichen Konzerten auch durch regelmäßige Teilnahme an nationalen Orchester- oder Solistenwettbewerben geprägt. Diese konnten häufig durch gute Platzierungen und Trophäen in Erinnerung behalten werden.

1980

Durch die zahlreichen Erfolge und durch die hervorragende Nachwuchsarbeit von Anneliese Wode konnte Anfang der achtziger Jahre ein drittes Orchester gegründet werden: das Nachwuchsorchester.

1983-1988

Im Herbst ´83 wurde das 25-jährige Bestehen, unter Mitwirkung der örtlichen Vereine und befreundeter Orchester, gefeiert.

Nach weiteren fünf sehr erfolgreichen Jahren wurde das 30-jährige Bestehen des Vereins mit einem großen Jubiläumskonzert und Festprogramm gewürdigt. Hans-Rüdiger Wode, seit 1980 auch Dirigent, leitete mittlerweile das 1. Orchester und das Jugendorchester. Seiner Mutter Anneliese Wode oblagen die Nachwuchsarbeit und die Leitung des Nachwuchsorchesters.

1988

Die „1100 Jahrfeier“ Wulftens war ein großes Ereignis; der Verein begleitete den Festakt auf musikalische Weise und durch die Teilnahme am Trachtenumzug.

1989-1998

Auch in diesen Jahren wurden viele Konzerte durchgeführt und Akkordeonwettbewerbe besucht. Hier konnten sich die Schüler von Anneliese Wode, besonders bei den Harmonikatagen in Inzell und Bad Reichenhall, wiederholt in Szene setzen. Zahlreiche gute Platzierungen und Trophäen konnten von Großereignissen, wie den internationalen Akkordeonfestivals in Innsbruck oder Kopenhagen, mit nach Hause gebracht werden. Im Herbst 1998 wurde das 40-jährige Bestehen mit einem großen Festkonzert, unter Mitwirkung der örtlichen Gesangvereine und dem Akkordeonorchester aus Bad Wildbad, gefeiert.

1998-2001

Nach einigen weiteren Konzerten und Wettbewerben ging im Jahre 2001 eine `Ära` zu Ende. Anneliese und Günther Wode zogen sich aus der Vereinsarbeit zurück.

2001-2007

Nach einer kurzen Übergangsphase konnte der bekannte Musiklehrer Wolfgang Kahl aus Hörden als Dirigent engagiert werden. Als Folge des Wechsels in der musikalischen Leitung erfuhr auch das Programm eine Veränderung. Dieses wurde bereits anlässlich der Ehrung des Ehepaares Wode, für ihre langjährige Vereinstätigkeit, beim Frühlingskonzert 2001 präsentiert. Im Herbst 2002 wurde dem Zeitgeist entsprechend die Homepage des Vereins online gestellt.